Aktuelles

Gamifizierung der Lebenswelt

Spiel des Lebens ▪ Bild: CC0 / Unsplash

Payback-Punkte sammeln, Statusupdates, Bilder und Kommentare mit „gefällt mir“ bewerten, gelaufene Schritte und Kilometer zählen: Diese sind nur einige Beispiele dafür, in welchem Umfang sich die Gamifizierung unseres Lebens – vor allem mit Hilfe von Apps – verankert hat. Auch in Unternehmen wird die Gamifizierung immer mehr zur Motivationssteigerung genutzt. In Gamifizierung der Lebenswelt befasst sich der Philosoph Luca Arzaroli am Dienstag, 6. November um 18:00 Uhr mit der Frage, was es für unser Leben und die Zwischenmenschlichkeit bedeutet, wenn das Leben zum Spiel wird.

Heimat und Hakenkreuz – Vortrag von Dr. Ingo Harms

Zwei quadratische Pflastersteine aus Bronze mit jeweils eingravierter Inschrift von Personen mit Lebens- und Sterbeort.
Stolpersteine erinnern auch in Oldenburg an im Nationalsozialismus ermorderte Jüdinnen und Juden ▪ Bild: Hans / CC0 / Pixabay

Schon im Mai 1932 erreicht die NSDAP in Oldenburg die absolute Mehrheit, und das Vermächtnis der Nationalsozialisten ist fortan fester Teil der oldenburgischen Geschichte. Dr. Ingo Harms wirft in seinem Vortrag Heimat und Hakenkreuz am Mittwoch, dem 24. Oktober, Licht auf die von regionalen Institutionen oft ignorierte, und schwer aufzuarbeitende Geschichte des „Gau Weser-Ems“, und bringt die bei seiner Erforschung der NS-Krankenmorde unerwartet gemachten Entdeckungen zutage. Dr. Harms zeigt auf, warum besonders das alte Land Oldenburg eine Hochburg des Faschismus war, und lässt so eine Hinterfragung des „heimatlichen“ Selbstverständnisses zu.

Im Rahmen unseres diesjährigen Schwerpunktthemas „Heimat: Bleiben. Suchen. Finden.“ bieten wir noch weitere interessante Veranstaltungen zur (Oldenburger) Geschichte an! Diese finden Sie in der Übersicht unserer Schwerpunktveranstaltungen.

Heimatküche

Wiener Schnitzel mit Pommes
Wiener Schnitzel mit Zitronenschnitz ▪ Bild: monsterkoi / CC0 / Pixabay

Traditionelle Gerichte im zeitgemäßen Gewand spannen am Donnerstag, 25.10.2018 einen kulinarischen Bogen zwischen Küchen unterschiedlicher Herkunft auf: Butterzarte Rouladen mit Rotkohl und Serviettenkloß, herzhaftes Goulasch mit geschmortem Rosenkohl, Schnitzel „Wiener Art“ mit Kartoffelgratin oder auch „Königsberger Klopse“ werden unter dem programmatischen Titel Schnitzel, Klops und Co zubereitet.

Social Media für Unternehmen

Online-Marketing mit Social Media ▪ Bild: CC0 / Unsplash

Soziale Medien sind für Unternehmen ein schneller und einfacher Weg, neue Zielgruppen zu erreichen. Auch in der direkten Kommunikation mit Kunden werden sie immer beliebter. Doch mit welchen Inhalten und Strategien verschafft man sich am besten Aufmerksamkeit? In unseren neuen Angeboten zeigen Ihnen die Profis am praktischen Beispiel, wie Sie mit Ihrem Unternehmen erfolgreiches Social-Media-Marketing betreiben.

Julia Heisler ist Freelancerin mit dem Fokus auf Social Media, Social Media Ads und E-Commerce. Sie begleitet Unternehmen und Start-Ups auf dem Weg in die Welt des Online-Marketings. Am Samstag, 20. Oktober erläutert Sie den Einsatz von Facebook für Unternehmen. Am Samstag, 3. November, folgen Ihre Tipps für Instagram für Unternehmen.

Emily Zimmermann hat sich als Content Creator und Gesicht des YouTube-Kanals „SACH AN!“ einen Namen gemacht. Die Verlagsangestellte ist im Bereich Social Media und redaktionelle Videoproduktion im Medienhaus der Nordwest-Zeitung tätig. Am Donnerstag, 22. November teilt sie ihre Insidertipps bei YouTube für Unternehmen.

Sprechen wir über Europa! – Bürgerdialog

Ihre Meinung ist gefragt! ▪ Bild: CC0 / Unsplash

Wie sollte Europa in Zukunft aussehen? Wie erleben Sie Europa in Ihrem Alltag? Welche Herausforderungen sehen Sie? Diese und andere Fragen werden im Europäischen Bürgerdialog gestellt und diskutiert. Am Donnerstag, dem 25. Oktober, nimmt die VHS an einem europaweiten Programm der Volkshochschulen teil, für das wir Sie einladen, sich zu beteiligen. Die Ergebnisse der Dialoge werden an die Bundesregierung weitergegeben und auf nationaler und europäischer Ebene ausgewertet, damit diese Schlussfolgerungen für ihr Handeln in der Europapolitik ziehen kann.