Gesundheit, Fitness und Ernährung

Oldenburg – Lauf durch die Nacht

Die Strecke

Der Streckenverlauf des „Oldenburg – Lauf durch die Nacht“ 2019 führt Sie von der VHS Oldenburg aus am Wasser entlang, durch den nächtlichen Stadtwald und mit den Hafenanlagen schließlich auch durch eine industrielle Seite Oldenburgs. Für Ambiente und Überraschungen entlang der Strecke ist gesorgt.

Bild: Open Street Map

Teil 1: Rund um die EWE-Arena

Wenn Sie EWE Arena und den „Mann im Matsch“ passiert haben, geht es auch schon schnell ins Grüne.

Rund um die EWE-Arena ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 2: Der Huntedeich

Läuferinnen und Läufer kennen diesen kleinen Trail bereits vom letzten Jahr, der sowohl, fluffig ist wie auch duftig sein kann. Die Hunde bleiben heute zu Hause und es geht auf den Huntedeich; natürlich nicht auf die Steine.

Der Huntedeich ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 3: Die Huntebrücke

Die Huntebrücke, die überquert werden will, kommt näher. Es geht ein paar Stufen rauf, später auch wieder runter und zwischendurch kann Kunst am Bau bewundert werden.

Die Huntebrücke ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 4: Blick von der Huntebrücke

Der Blick von oben ist schon fein und in der Nacht noch ganz anders.

Blick von der Huntebrücke ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 5: Der Stadtwald

Nein, hier müssen Sie nicht hoch, sondern starten in den Oldenburger Stadtwald. Sie können auch hier pausieren oder Sie laufen noch ein wenig, bis Sie zu unserer „Außenstelle“ – Ihrem Versorgungsposten kommen.

Der Stadtwald ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 6: Zurück ans Wasser

Weiter durch den Wald und zurück ans Wasser. Vom gegenüberliegenden Ufer sind Sie gekommen.

Zurück ans Wasser ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 7: Über die Einsenbahn-Rollklappbrücke

Sie sind fast wieder bei der VHS, nähern sich dem Bahnhof und queren die größte inzwischen denkmalgeschützte Eisenbahn-Rollklappbrücke Europas.

Über die Eisenbahn-Rollklappbrücke ▪ Bild: VHS Oldenburg

Teil 8: Das Finale

Nur noch durch den Bahnhof und Sie haben Ihr Ziel erreicht.

Durch den Bahnhof ans Ziel ▪ Bild: Volker Kunkel