Polen Begegnungen

Lex Drewinski: LI(f)E

Mit der Kultur- und Informationsreihe „Begegnungen“ fokussiert die Stadt Oldenburg auf Wachstumsmärkte und deren spannende Kunstszenen sowie ihren gesellschaftlichen Entwicklungen. Nach China (2010), Südafrika (2012) sowie der Türkei (2014) widmet sich die Stadt Oldenburg nun von September bis Dezember 2017 unserem Nachbarland Polen.

Die deutsch-polnischen Beziehungen können als ausgesprochen partnerschaftlich angesehen werden, jedoch gibt es hierzulande noch einen großen Nachholbedarf an Wissen über die aktuelle polnische Kultur und Gesellschaft, obgleich in zahlreichen deutschen Städten und auch in Oldenburg die Gruppe der Menschen mit polnischem Hintergrund die zweitgrößte Gruppe mit Migrationsgeschichte darstellt. Grund genug, einen Blick auf das aktuelle Polen und seine zeitgenössische Kultur zu richten.

Der Perspektivwechsel ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kulturbüros, der VHS Oldenburg, dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa sowie den Europäischen Föderalisten Oldenburgs. Die Gesprächsabende werden vom Lokalsender Oeins aufgezeichnet.

Im Rahmen der Filmreihe „Filmvergnügen im Original“ der VHS Oldenburg zeigten wir am Sonntag, 22. Oktober den oscaprämierten Film „Ida“ im polnischen Originalton mit deutschen Untertiteln.

Am 3. November 2017 eröffneten wir die Ausstellung des polnischen Künstlers Lex Drewinski. Sie wird bis zum 18. Oktober 2018 zu sehen sein.

In Kooperation mit der Stadt Oldenburg.