Schwerpunkt

Schwerpunkt 2020: Zukunft beginnt heute: Weiterdenken. Neudenken. Umdenken.

Neu im Programm!

Sicherheitspolitik konfliktsensibel gedacht
Humanitäre Katastrophen vermeiden

Kursnummer 20AO 11041

Das Bild zeigt das Logo der Europa Union, "Europäische Föderalisten Oldenburg e. V."
Europa-Union - Europäische Föderalisten Oldenburg e. V.
Katja Keul ist Sprecherin für Abrüstungs- und Rechtspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.
Katja Keul ▪ Bild: Deutscher Bundestag/Thomas Köhler
Sebastian Bärwaldt ist Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin.
Sebastian Bärwaldt ▪ Bild: Friedrich-Ebert-Stiftung

In Kooperation mit den Europäischen Föderalisten Oldenburg e. V.

Um die Sicherheit im eigenen Land zu erhöhen, gilt es, weltweite Krisen am besten nicht entstehen zu lassen und gleich ihre Ursachen zu bekämpfen. Während jedoch die Zahl der Menschen, die in extremer Armut leben, in den letzten dreißig Jahren zurückgegangen ist, haben im gleichen Zeitraum die Zahl und Dauer der humanitären Krisen in einem alarmierenden Tempo zugenommen. Wie kann dieses Paradox erklärt werden? Wie können Voraussetzungen für eine nachhaltige Lösung humanitärer Katastrophen geschaffen werden? Wie präventiv agiert die deutsche und europäische Sicherheitspolitik? Und: Sollten Wirtschaft, Umwelt und Kultur nicht immer konfliktsensible Ansätze als Querschnitt mitdenken? Über diese Themen diskutieren:

Sebastian Bärwaldt, Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik, Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin und Katja Keul, Sprecherin für Abrüstungs- und Rechtspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.

Abendkasse. Eine vorherige Anmeldung ist möglich.

Peter Meiwald

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 70 Plätze
Donnerstag, 27.02.2020, 19:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 10,00 €

Termin

Sie können alle Termine für diesen Kurs auch als iCalendar-Datei herunterladen, die Sie in die meisten Terminplaner importieren können.

Wochentag Datum Beginn Ende Ort
Donnerstag 27.02.2020 19:00 Uhr 21:15 Uhr VHS, Karlstraße 25, LzO Forum