Aktuelles

Jugendprojekt: „Digital durchstarten“ sucht Laptop/Tablet-Spenden.

Hilfe gesucht fürs „Digital durchstarten“ ▪ Bild: Werner Fademrecht, Nordwest Zeitung

Auch nach der Wiedereröffnung der Schulen findet ein Teil des Unterrichts noch Zuhause statt. Doch nicht alle Schüler*innen können auf die für das Homeschooling notwendige Ausrüstung zurückgreifen. Unser Projekt „Jugend stärken im Quartier“ (JustiQ) möchte den Schüler*innen mit einem neuen Microprojekt unter die Arme greifen.

Für „Digital durchstarten“ sucht JustiQ 150 - 180 ausgediente Laptops oder Tablets, die mit Unterstützung der Repair Cafés aus Oldenburg und dem Landkreis Oldenburg für den Einsatz im Homeschooling vorbereitet werden. Sie werden ab sofort Schüler*innen ab 13 Jahren zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner für die Gerätespenden ist Jost Friedebold, pädagogischer Leiter der Projekte unserer Außenstelle VHS Hatten + Wardenburg.

Damit die Laptops/Tablets für den digitalen Unterricht geeignet sind, sollten sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sollten funktionstüchtig sein.
  • Sie sollten über einen Arbeitsspeicher (RAM) von mindestens 4 GB verfügen.
  • Alte Betriebssysteme werden nicht mehr mit Systemupdates versorgt. Deshalb sollten die Geräte mit Windows 8 oder einem jüngeren Betriebssystem ausgestattet sein.
  • Persönliche Daten der vorherigen Nutzer*innen sollten vor der Abgabe gelöscht werden.

Zusätzlich bietet „Digital durchstarten“ den Schüler*innen kostenlose Softwareschulungen sowie Sprechstunden für Fragen im Umgang mit den Geräten an. Das Microprojekt läuft bis zum 9. Oktober 2020.

Besuch aus dem Niedersächsischen Landtag

Andreas Gögel, Hanna Naber und Ulf Prange ▪ Bild: VHS Oldenburg

Die SPD-Landtagsabgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange besuchten am 12. Juni 2020 die Volkshochschule Oldenburg, um sich über die aktuelle Situation der Bildungseinrichtung angesichts der pandemiebedingten Einschränkungen und ihrer Auswirkungen auf die Bildungsangebote zu informieren.

Weitere Themen waren das 100-jährige Bestehen der VHS Oldenburg sowie deren Entwicklungsperspektiven. In diesem Zusammenhang wurden im Gespräch mit dem Geschäftsführenden Vorstand, Andreas Gögel Fragen der Finanzierung der Erwachsenenbildung, Anforderungen an die Digitaltisierung von Bildungsangeboten und die Attraktivität von Bildungseinrichtungen als Arbeitgeber diskutiert.

Videoführung durch die Ausstellungen „Lineare Welt“ und „zwölfkommafünf x vierzehn“

Lidia Crainics Ausstellung ist bis zum 2. Juli in der VHS Oldenburg zu sehen.
„Hommage à Naum Gabo“ oder „Transparenz in Raum“ von Lidia Crainic ▪ Bild: Lidia Crainic
Am Samstag, 13. Juni 2020 um 10:00 Uhr führt Sabine Kortenhaus in den VHS-Kunstwerkstätten in den Druck mit Holz ein.
Tupel 62, 2015, Multiple, bemalte Druckplatte, Fundstück ▪ Bild: Sabine Kortenhaus

Zwei unserer vier aktuellen Ausstellungen im VHS-Haus in der Karlstraße sind Lidia Crainics „Lineare Welt“ und Susanne Kortenhaus „zwölfkommafünf x vierzehn“. Kunstvermittler Dirk Meyer führt Sie durch die Werke der Oldenburger Künstlerinnen.

TV-Tipp: Oldenburg 360° zur Künstlichen Intelligenz

Oldenburg 360° im Bild ▪ Bild: VHS Oldenburg

Die aktuelle Ausgabe unserer Gesprächsrunde „Oldenburg 360°“ ist jetzt auf dem YouTube-Kanal des Lokalsenders Oldenburg Eins erschienen: Oldenburg 360° – Künstliche Intelligenz auf YouTube anschauen.

Moderator Gerhard Snitjer begrüßt als Gäste

  • Dr.-Ing. Eric MSP Veith – Manager Competence Cluster Deep Learning, R+D Group Manager Power Systems Intelligence, OFFIS e. V. - Institut für Informatik
  • Prof. Dr. Jörg Lücke – Professor (W2) für Machine Learning, Exzellenzcluster Hearing4all und Department für Medizinische Physik und Akustik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Wallhoff – Studiengangsleiter des Studiengangs Assistive Technologien, Jade Hochschule

TV-Tipp: „angekommen?!“ zum Thema Sprachlernklassen

Am 3. Juni strahlte der Lokalsender Oldenburg Eins eine Ausgabe der Sendung „angekommen?! – Gesichter der Vielfalt“ zum Thema Sprachlernklassen aus. Zu Gast war u. a. Ulrike Hudemann, Leiterin unseres Bereiches Deutsch lernen und berufliche Integration.

„angekommen?!“ beschäftigt sich seit 2012 in seinen monatlichen Ausgaben mit dem Leben von Oldenburger*innen mit Migrationsgeschichte sowie Oldenburger Projekten zum Thema Migration und Integration.

Die Ausgabe mit Ulrike Hudemann kann auf dem YouTube-Kanal von Oldenburg Eins nachgeschaut werden:

Video auf YouTube ansehen.