Aktuelles

6 Jahre ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg

Mitglieder der ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg mit Mentor Achim Scholz (re.) ▪ Bild: Brigitte van der Velde

Für die ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg gab es am 4. April Grund zum Feiern: Sechs Jahre ist es nun her, dass Ernst Lorenzen und Brigitte van der Velde die erste Selbsthilfegruppe für Analphabeten in Niedersachsen gründeten. Heute ist sie Dank des Engagements ihrer Mitglieder bundesweit bekannt, hilft anderen Betroffenen und sensibilisiert für das Thema Analphabetismus.

Die VHS Oldenburg wünscht alles Gute zum Jubiläum!

„Woran glaubst du?“ – Das Zitat des Monats

Das erste Zitat des Monats unserer Aktion „Woran glaubst du?“ steht fest! Noch bis in den November wollen wir gemeinsam mit Ihnen unser Projekt wachsen lassen. Sagen Sie uns, woran Sie glauben.

„Woran glaubst du?“ – Oldenburger in Wort und Bild

Dennis Rohde (MdB) vor der Kamera ▪ Bild: VHS Oldenburg

„Woran glaubst du?“ – Heute hat unser Kooperations­partner cewe studio einen Tag lang vollen fotografischen Einsatz gezeigt. Festgehalten wurden neben Dennis Rohde (MdB) weitere Oldenburger, die mit ihrer Antwort auf die Frage „Woran glaubst du?“ Teil unserer wachsenden Ausstellung geworden sind.

Auch Sie können mitmachen!

„Willkommen im gelobten Land?“ – Jörg Armbruster zu Gast in der VHS

Jörg Armbruster liest in der VHS ▪ Bild: VHS Oldenburg

Am Donnerstag, 23. März, stellte Jörg Armbruster bei einer Lesung in der VHS Oldenburg zahlreichen Besuchern sein Buch „Willkommen im gelobten Land?“ vor. Drei ausgewählte Passagen gaben Einblicke in bewegende Geschichten und Lebensläufe jüdischer Emigranten, die sich auf der Flucht aus Nazi-Deutschland auf die Suche nach einer neuen Heimat in Palästina machten. Diese traumatischen Erfahrungen prägen ihre Nachfahren in der zweiten und dritten Generation bis heute. In einer abschließenden Fragerunde ergaben sich anregende Diskussionen zwischen dem Autor und den interessierten Zuhörern.

Unser herzlichster Dank geht an unseren Kooperationspartner Buchhandlung Brader sowie an die Besucher des Abends – und natürlich an Herrn Armbruster selbst – für diese außerordentlich interessante Lesung!

Abschied von der Alphabetisierung

Brigitte van der Velde ▪ Bild: privat

1996 kam Brigitte van der Velde erstmals in die VHS Oldenburg, um noch einmal das Lesen und Schreiben zu lernen. 20 Jahre später ist sie nun in den Ruhestand gegangen und hat ihr Engagement in der Alphabetisierung beendet. In diesen 20 Jahren hat Brigitte van der Velde viele Meilensteine für sich und andere Betroffene erreicht. Auf Lesungen hat sie der Thematik Analphabetismus mit eigenen Texten Gehör verschafft. Ihre Texte wurden in Zeitungen veröffentlicht und eines ihrer Gedichte mit einem Literaturpreis bedacht. Sie arbeitete als Lehrassistentin, hielt Vorträge, gab Interviews und machte mit Aktionen auf die Bemühungen der Alphabetisierung aufmerksam. Im Jahr 2011 gründete Brigitte van der Velde gemeinsam mit Ernst Lorenzen die heute bundesweit bekannte ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg. Ein Jahr später wurde sie vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e. V. zur Botschafterin für Alphabetisierung ernannt.

Die VHS Oldenburg bedankt sich herzlich für ihr großartiges Engagement, das nachhaltig wirken wird. Wir wünschen unserer Botschafterin für Alphabetisierung alles Gute für ihren Ruhestand.