Aktuelles

„OldenburgerDetails“: Rotary-Jahreskalender 2017 auch in VHS erhältlich

Ein Bild des Rotary Jahreskalenders 2017
„Oldenburger Details“ im Rotary-Jahreskalender 2017

Ab sofort können Sie auch in unserem Kundenzentrum in der Karlstraße den Foto-Jahreskalender 2017 der Rotary-Clubs Oldenburg-Schloss und Oldenburg-Ammerland erwerben. Die neunte Auflage des Kalenders zeigt „Oldenburger Details“ des Fotografen Andreas Dägling: Besondere Oldenburger Orte in einer Detailaufnahme, die zum Wiederfinden im Stadtbild einladen.

Mit den Einnahmen fördert Rotary Projekte allgemeinbildender Schulen in Oldenburg und dem Ammerland. Wer einen der Kalender für 15 Euro erwirbt, tut aber nicht nur etwas Gutes für andere. Jeder Monat birgt die Chance auf einen Gewinn im Wert zwischen 400 und 700 Euro.

Oldenburg 360°: Freiwilliges Soziales Jahr in Niedersachsen

Ein Bild des Moderators und seiner Gäste
Moderator Gerhard Snitjer (links) im Gespräch mit Anne Brandt und Sebastian Ahlrichs ▪ Bild: VHS Oldenburg

Was motiviert junge Menschen zu einem FSJ? Was nehmen sie aus dem Jahr für ihren weiteren persönlichen und beruflichen Weg mit? Wie funktionieren die Arbeit und das Leben während des FSJ? Über diese Fragen unterhielt sich Oldenburg 360°-Morderator Gerhard Snitjer mit Anne Brandt (Leiterin der Beratungsstelle für Freiwilligendienst im AWO Bezirksverband Weser-Ems), Sebastian Ahlrichs (Referent für Koordination und Begleitung des Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V.) sowie FSJlerinnen und FSJlern.

Oldenburg 360° ist ab sofort in der Mediathek des Lokalsenders Oeins zu sehen.

Das Jahresprogramm für Bildungsurlaube ist online!

VHS Oldenburg – Bildungsurlaube und Wochenseminare – Jahresprogramm 2017

Eine breite Auswahl an Wochenseminaren erwartet Sie in den Bereichen Sprachen, Gesundheit, Berufliche Bildung und EDV.

Werden Sie zum Superhelden und buchen Sie jetzt Ihre berufliche Weiterbildung!

Anmeldungen sind online möglich oder via E-Mail unter info@vhs-ol.de oder telefonisch unter 0441 92391-50.

Ein deutliches Signal für den Ausbau der Bildung

Ein Bild der Förderer der Jugendwerkstatt LUPO
Geschäftsführender Vorstand Andreas Gögel mit den Förderern des Umbaus der Jugendwerkstatt LUPO ▪ Bild: Eiko Braatz / VHS Oldenburg

Mit diesen Worten freute sich Andreas Gögel, geschäftsführender Vorstand der VHS Oldenburg, am 17. November 2016 über die feierliche Eröffnung der neuen Räumlichkeiten der Jugendwerkstatt LUPO in Kirchhatten.

Bislang nutzen LUPO und das Pro-Aktiv-Center PACE die obere Etage des Hauses in der Hauptstraße. Nun steht ihnen auch das untere Geschoss zur Verfügung, wo u.a. eine Lehrküche das Angebot der Bildungsstätte erweitert. Während diese zur Feier des Tages zur Verköstigung der Gäste zu ihrem ersten Einsatz kam, griff die Band „Revolution R“ die gute Stimmung der Anwesenden in ihren Reggae-Klängen auf.

Förderer, Unterstützer, Nachbarn: Alle waren dazu eingeladen, sich ein Bild von der „neuen“ Jugendwerkstatt zu machen, bei deren Umbau nicht nur regionale Handwerker, sondern auch die Jugendlichen selbst Hand angelegten. Für Matthias Hohgräbe (NBank) - in Vertretung für die Ministerialrätin Birgit Maaß des niedersächsischen Sozialministeriums - und Landrat Carsten Harings ein weiterer Grund, den verantwortungsvollen Beitrag von LUPO zu würdigen. Einhelliger Dank galt den Vermietern Anne und Otto Boekhoff, die als verlässliche Partner ein offenes Ohr für die räumlichen Bedürfnisse der Jugendwerkstatt hatten. Eine Zusammenarbeit, die sinnbildlich für das Selbstverständnis der VHS steht. „Wir können stolz auf unsere VHS sein“, fasste der Bürgermeister der Gemeinde Hatten, Christian Pundt, den Anlass als „ein Projekt mit Strahlkraft“ zusammen.

5 + 1 – Café Kurswechsel feiert Jubiläum

Das Team des Café Kurswechsel feiert gemeinsam mit Gästen das Jubiläum des Cafés ▪ Bild: GWO/Daniel Lüllmann

Das Café Kurswechsel ist einmalig in Oldenburg – und das schon seit sechs Jahren. Wir gratulieren herzlich zu diesem Jubiläum, das am 4. November natürlich im Café Kurswechsel gefeiert wurde.

Im Café Kurswechsel arbeiten 15 Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des gastronomischen Betriebs. Das Café ist ein Betrieb der Teilhabe gGmbH, einer Tochtergesellschaft der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e. V. (GWO).

In seiner Begrüßung stellte Gerhard Wessels, Vorstand der GWO, fest, dass sich die Entscheidung, in der VHS ein Café zu eröffnen sehr gelohnt habe: „Immer wieder besuchen uns andere Träger, um sich unser Modell anzuschauen. Der Betrieb läuft erfolgreich, und mit der VHS haben wir einen guten Partner.“ Andreas Gögel, Geschäftsführender Vorstand der VHS, bestätigte dies: „Das Café ist ein integraler Bestandteil unserer Volkshochschule.“ Das Café Kurswechsel im Haus der VHS Oldenburg gehört mit zu den Pionieren der Inklusionspraxis und füllt den Ratsbeschluss „Oldenburg will Inklusion“ mit Leben. Darüber freut sich die Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg, Germaid Eilers-Dörfler, besonders.

Für viele Mitarbeiter des Cafés war es ein großer Schritt, von einem Arbeitsplatz in den Gemeinnützigen Werkstätten ins Gastronomieprojekt zu wechseln. Ertan Aslan erzählt, dass er die Entscheidung an einer Pro und Contra Liste festmachte: „Das Café hatte letztlich mehr Punkte bekommen“, erinnert er sich. Eine Entscheidung, die rückblickend richtig war, denn er ist von Beginn an dabei und das richtig gern. Und so kann Dennis Meyer, Leiter des Cafés das Fazit ziehen: „Alle Mitarbeiter sind hoch motiviert – die gute Stimmung im Team kommt auch bei den Gästen an.“

So wünschen sich alle, dass das Café Kurswechsel noch für viele Jahre und Jubiläen der Ort für „Kaffee, Kultur und Genuss“ in der VHS bleibt.