Aktuelles

EVP, SPE und Co.: Wegbereiter zur Demokratisierung der EU?

Professor Jürgen Mittag ▪ Bild: VHS Oldenburg

Im Rahmen des Schwerpunktthemas „Europa: Bewegen. Erleben.“ war am Donnerstag, 21. Februar der Kölner Politikwissenschaftler und Historiker Prof. Jürgen Mittag in der VHS zu Gast. In einem spannenden Vortrag brachte er den anwesenden Gästen mit dem Parteiensystem der Europäischen Union eine komplexe Materie näher. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Europäischen Föderalisten Oldenburg e. V. statt.

Über 200 Parteien arbeiten in acht Parteienfamilien im europäischen Parlament. Welche Einflüsse und Grenzen haben sie? In welchen Verfahren werden die Spitzenkandidaten aufgestellt? Im Hinblick auf die Europawahl am 26. Mai wurden diese bedeutenden Fragen im LzO Forum der VHS ausgiebig diskutiert. Jürgen Mittag ist Professor für Sportpolitik mit dem Forschungsschwerpunkt Sport und Europa an der Deutschen Sporthochschule Köln sowie im Vorstand der Europäischen Föderalisten Bochum tätig.

Café Miteinander

Zum Café Miteinander gehörte diesmal ein besonderer Beitrag zum Niederländischen. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Am Freitag, 15. Februar fand das erste Café Miteinander des Jahres statt. Bei freundlichem Frühlingswetter trafen sich 30 Sprachbegeisterte im Café Kurswechsel, um sich bei einem Kaffee in gemütlicher Gesellschaft in verschiedenen Sprachen auszutauschen. Gesprochen wurden Französisch, Japanisch, Spanisch, Norwegisch, Deutsch .... und Niederländisch, denn der besondere Beitrag des Nachmittags nahm die Landessprache unserer westlichen Nachbarn in den Fokus. Unsere Niederländisch-Dozentin Manuela Girgsdies erläuterte im traditionellen Gewand die Worte leuk, lekker und gezellig: Schlüsselwörter für das niederländische Lebensgefühl.

Das nächste Café Miteinander findet am Freitag, 17. Mai statt. Eine besondere Vorstellung gibt es dann zum Russischen. Aber wie immer sind alle Sprachen willkommen.

Hauen Sie in die (Computer-)Tasten

Schreibkurse ▪ Bild: Unsplash

„Irgendwann möchte ich einmal ein Buch schreiben.“ ist ein weit verbreiteter Traum. Fragt man Autorinnen und Autoren ist Schreiben vor allem eins: harte Arbeit. Wir bieten einige Kurse, die Ihnen auf dem Weg zu eigenen Geschichten helfen, je nachdem, welches Ziel Sie sich setzen.

Um das kreative Schreiben geht es im gleichnamigen Grundkurs, der am Mittwoch, 20. Februar startet. Neulinge und Fortgeschrittene lernen hier Wichtiges zu ausdrucksstarken Charakteren, Schreibperspektiven, Dialogen und Spannungsbögen. Wer lieber die eigene Lebensgeschichte festhalten möchte, ist im Kurs Meine Autobiografie richtig. Hier geht es am Samstag, 23. März darum, die eigenen Erinnerungen für eine kurzweilige Erzählung zu ordnen und auf Papier zu bringen. Wer schon eigene Texte verfasst hat, erhält ab Mittwoch, 10. April in der Schreibwerkstatt hilfreiches Feedback auf dem Weg zu noch besseren Werken.

Neu sind in diesem Semester zwei besonders fantasievolle Schreibworkshops. Um Kindergeschichten geht es im gleichnamigen Workshop ab Freitag, 1. März. Drei Kinderbuchautorinnen teilen die Kunst, sich Geschichten auszudenken und mit ihrem Vortrag zu fesseln. Die Poesie steht im Zentrum des Workshops Elfchen, Limericks und Co. Ab Samstag, 16. März lernen Sie verschiedene Gedichtformen kennen und probieren sich als Poetinnen und Poeten.

Wohnen und Stadtentwicklung in Oldenburg

Moderator Gerhard Snitjer im Gespräch mit (v. l.): Rainer Heimsch, Kerstin Rhode-Fauerbach, Nicole Piechotta und Klaus Raschke. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Am Mittwoch, 13. Februar um 20:00 Uhr, zeigte der Lokalsender Oldenburg Eins eine neue Ausgabe unserer Gesprächsrunde Oldenburg 360°. Sie ist in der Mediathek von Oeins zu sehen.

Vor dem Hintergrund des neu zu besetzenden Baudezernats sind Fragen zur Stadtentwicklung und Gestaltung besonders interessant. Und so schaut sich Oldenburg 360° mit seinen Interviewgästen in unserer Stadt um und fragt: Wie wirkt das aktuelle Stadtbild Oldenburgs und wie könnte es sich entwickeln – auch im Hinblick auf die Kosten, die für's Wohnen in Neubauten aufgewendet werden müssen?

Gerhard Snitjer moderiert die Runde mit Rainer Heimsch – 2. Vorsitzender von bau_werk e.V. und 1. Vorsitzender von KoBE e.V. Kompetenzzentrum Bauen und Energie e. V., Kerstin Rhode-Fauerbach – Ratsfraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN; Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauen, Nicole Piechotta – Ratsfraktion SPD; Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauen, Klaus Raschke – Ratsfraktion CDU; Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Bauen.