Ausstellungen

Anke Dinkelbach: Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl

1. Juni 2018 – 30. November 2018, 3. Etage

Anke Dinkelbach: Hirsch, 2012, Mischtechnik
Anke Dinkelbach: Bea, 2013, Öl auf Leinwand
Anke Dinkelbach: Kalkwerke II, 2012, Öl

Heimat ist für mich schwer in die richtigen Worte zu fassen. Das Gefühl entzieht sich immer wieder dem Versuch, es konkret zu beschreiben. Letztendlich setzt es sich wie ein Puzzle aus vielen Teilen zusammen. Zu meinem ganz persönlichen Heimatgefühl gehört auch das „zu Hause“, das eigene Heim. Es beherbergt viele Erinnerungsstücke von den Großeltern und Eltern, aus meiner Kindheit und der Kindheit meiner Tochter. Das heißt, dass immer auch „Heimatstücke“ mit in ein neues Daheim gezogen sind und mich begleitet haben.

Neben dem Daheim finde ich meine Heimat vor allem in der Natur. Da gehört der Garten mit seinen jahreszeitlichen Gerüchen und das entsprechende in der „Erde herumgraben“ seit meiner Kindheit dazu. Sogar der ganz spezielle Geruch einer mir vertrauten Landschaft weckt in mir ein gutes Gefühl, eine Art Heimatgefühl. Genauso der Duft eines bestimmten Gerichtes aus der Kindheit, wie der des Brathähnchens meines Vaters an manchen Samstagabenden oder der wunderbaren Pfannkuchen.

Und nicht zuletzt schenkt mir das große Thema Tiere ein Stück Heimat. Ich liebe es, Rehe und andere heimische Tiere darzustellen und besonders natürlich meine eigenen Tiere.

Die Themenwahl dieser Ausstellung zeigt Motive aus all diesen Bereichen. Ich arbeite in verschiedenen Techniken. In erster Linie allerdings in Öl und Acryl. Doch auch Mischtechniken mit Acryl, Pastell, Ölpastell und Graphit setze ich ein. Bei der Auswahl der Technik lasse ich mich vom Motiv leiten. Meine Bilder sind meist schemenhaft und sanft, sowohl was die Farbwahl als auch den Farbauftrag anbelangt. Ich versuche, mich im Bild an das heranzutasten, was ich hinter dem Offensichtlichen spüre. Den Betrachter meiner Bilder möchte ich nicht durch beschreibende Titel oder konkrete Hinweise im Bild in seinen Empfindungen festlegen. Es freut mich, wenn mein Gefühl den Betrachter erreicht.

Text: Anke Dinkelbach

Zur Künstlerin

lebt und arbeitet in Ostrhauderfehn
Künstlerin und Fachbuchautorin

Anke Dinkelbach ▪ Bild: privat
Studium der Architektur und Germanistik
1988
Werkkunstschule Köln Erhalt des Künstlerstatus
2001-2005
Dozentin der VHS Wülfrath / Mettmann
2003-2007
Dozentin der Fa. Schmincke, Hahnemühle, da Vinci
2015
Dozentin der Firma Boesner und Schmincke Künstlerfarben
Seit 2016
Dozentin der VHS Leer und Oldenburg

Veröffentlichungen u. a.

2005
Wild und Hund
2006
Hahnemühle Kunstkalender
2007
„Journal 27“ Jahrbuch des Kreises Mettmann
2008
Katalog zur Kreiskunstausstellung Mettmann
2008
2008 Katalog Ausstellung Galerie Malmede in Köln
2011
Pferdekunstkalender der Firma Böhringer-Ingelheim

Ausstellungen u. a.

2008
Kreiskunstausstellung Mettmann
2008
Einzelausstellung Galerie Malmede, Köln
2009
Einzelausstellung im Stadtmuseum Schleswig mit HARIBO, eröffnet von Thomas Gottschalk
2011
Schloß Grünewald
2012
Einzelausstellung im Forum Niederberg
2013
Einzelausstellung im Rathaus der Stadt Wülfrath
2014
Hauptstelle Raiffeisenbank Idafehn
2015
Volksbank Rhauderfehn
2017
Sparkasse Papenburg
2017
Kochbuch „Mit Löffel und Pinsel über Ostfrieslands Tellerrand“
2018
Stadtbibliothek Leer
2018
Wattenmeer Besucherzentrum Sahlenburg
ab 2009
jährliche offizielle Einzelausstellung zum Duhner Wattrennen seit 1904
Gruppenausstellungen „Kunstkolleg International“ und Künstlerbund Velbert
Auslandsausstellungen in Frankreich und Luxemburg