Aus Gesellschaft und Politik
Diskussionsrunde zu ausgewählten politischen Themen

Kursnummer 20AO 11009

Interessiert Sie, was in Politik und Gesellschaft vor sich geht? Möchten Sie mit anderen darüber sprechen, was in der kommunalen, Landes-, Bundes- oder internationalen Politik geschieht? Dann bietet sich dieser Gesprächskreis an, in dem Sie mit den anderen Teilnehmern die Diskussionsthemen bestimmen.

Lothar Schmidt

Noch 1 Platz frei.

12-mal (24 Unterrichtsstunden), 16 Plätze
Ab Mittwoch, 12.02.2020, 10:45 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.10

Gebühr: 65,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Besuch des NWZ-Medienhauses
Einblicke in den Arbeitsalltag der Lokalredaktion

Kursnummer 20AO 11015

In einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen von 2017 wurde den regionalen Tageszeitungen im Vergleich mit sozialen Medien die höchste Glaubwürdigkeit zugesprochen. Wie die hiesige Nordwest-Zeitung Tag für Tag entsteht – von der Recherche über Interviews, Fotos bis hin zu der Entscheidung, welches Thema wo platziert wird – dies und mehr erfahren Sie bei einem Blick hinter die Kulissen im Medienhaus an der Peterstraße.

Für Teilnehmende ab 16 Jahren.

Christoph Kiefer

Plätze frei.

1-mal (2 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
Dienstag, 28.04.2020, 18:00 Uhr

NWZ, Peterstraße 28, Eingangsbereich

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Globalisierung und Friesentee
Von den lokalen Wurzeln der modernen Weltordnung

Kursnummer 20AO 11016

Seit 500 Jahren zurren wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen Asien, Afrika, Europa und Amerika immer enger zusammen. Dieser Prozess brachte erstmals asiatischen Tee nach Friesland. Europäischer Konsum wiederum hatte massive Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt in Afrika und Amerika. Wir zeichnen diese Entwicklung nach und betten dabei aktuelle Nachhaltigkeitsdebatten in ihren historischen Kontext ein.

Dr. Esther Sahle

Plätze frei.

1-mal (2 Unterrichtsstunden), 30 Plätze
Mittwoch, 22.04.2020, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Das Elend der Verschickungskinder
Menschliche Kälte statt fürsorgliche Hinwendung

Kursnummer 20AO 11020

Sie sollten aufgepäppelt werden, an der frischen Luft zu Kräften kommen: Das war das Ziel der Verschickung von Millionen Kindern in Kurheime in den 60er Jahren. Viele berichten jedoch davon, wie sie verstört, abgemagert und verängstigt aus den Heimen zurückkehrten. Aufgearbeitet wurden die Zustände dieser Einrichtungen nicht. Mit dem Projekt „Verschickungskinder“ will die Berliner Autorin und Pädagogin Anja Röhl, die selber im Alter von fünf und acht Jahren „verschickt“ wurde, das ändern. Sie berichtet über diese Initiative (www.verschickungsheime.de), stellt Einzelschicksale vor und versucht Erklärungen für dieses düstere Kapitel der Pädagogik in den Wirtschaftswunderjahren zu finden.

Anja Röhl

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 50 Plätze
Donnerstag, 05.03.2020, 19:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Sicherheitspolitik konfliktsensibel gedacht
Humanitäre Katastrophen vermeiden

Kursnummer 20AO 11041

Das Bild zeigt das Logo der Europa Union, "Europäische Föderalisten Oldenburg e. V."
Europa-Union - Europäische Föderalisten Oldenburg e. V.
Katja Keul ist Sprecherin für Abrüstungs- und Rechtspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.
Katja Keul ▪ Bild: Deutscher Bundestag/Thomas Köhler
Sebastian Bärwaldt ist Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin.
Sebastian Bärwaldt ▪ Bild: Friedrich-Ebert-Stiftung

In Kooperation mit den Europäischen Föderalisten Oldenburg e. V.

Um die Sicherheit im eigenen Land zu erhöhen, gilt es, weltweite Krisen am besten nicht entstehen zu lassen und gleich ihre Ursachen zu bekämpfen. Während jedoch die Zahl der Menschen, die in extremer Armut leben, in den letzten dreißig Jahren zurückgegangen ist, haben im gleichen Zeitraum die Zahl und Dauer der humanitären Krisen in einem alarmierenden Tempo zugenommen. Wie kann dieses Paradox erklärt werden? Wie können Voraussetzungen für eine nachhaltige Lösung humanitärer Katastrophen geschaffen werden? Wie präventiv agiert die deutsche und europäische Sicherheitspolitik? Und: Sollten Wirtschaft, Umwelt und Kultur nicht immer konfliktsensible Ansätze als Querschnitt mitdenken? Über diese Themen diskutieren:

Sebastian Bärwaldt, Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik, Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin und Katja Keul, Sprecherin für Abrüstungs- und Rechtspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.

Abendkasse. Eine vorherige Anmeldung ist möglich.

Peter Meiwald

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 70 Plätze
Donnerstag, 27.02.2020, 19:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 10,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Wie Sprache unser Denken und Handeln bestimmt
Angekommen im „postfaktischen Zeitalter“?

Kursnummer 20AO 11045B

Menschen sind rationale Wesen. Sie können vernunftgesteuert handeln. Legt man nur alle relevanten Fakten auf den Tisch, können sie diese objektiv gegeneinander abwägen und entscheiden, was zu tun ist. So denken viele Menschen, so haben wir es gelernt. Doch mit dieser Vorstellung hinken wir den Erkenntnissen der neueren Forschung hinterher. Nicht Fakten sind an und für sich entscheidend, sondern gedankliche Deutungsrahmen. Diese Deutungsrahmen bewerten und interpretieren. Und sind sie erst einmal über Sprache in unseren Köpfen aktiviert, so leiten sie unser Denken und Handeln an, und zwar ohne dass wir es merken. Auf diesem Gebiet haben die Hirn- und die Kognitionsforschung in den letzten Jahren verstärkt gearbeitet. Die neueren Erkenntnisse werden wir in der Diskussion berücksichtigen. Was bedeuten diese neuen Forschungen für die aktuelle Debatte über ein „postfaktisches Zeitalter“? Wieso haben populistische Politiker so einen Erfolg? Wir wollen uns in diesem Zusammenhang die Sprache genauer anschauen: Wie entstehen Wahrheiten? Wie kann es dazu kommen, dass wir bestimmte Fakten auf dem Tisch liegen haben und dann aber ganz andere Wahrheiten übers Internet, über Medien oder im Gespräch mit Nachbarn entstehen?

Dr. Volker Hedemann

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden), 16 Plätze
6. – 10. Juli 2020, Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.11

Gebühr: 160,00 € – Für NWZ-Card-Inhaber 145 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine

Neu im Programm!

Vortrag und Diskussion: Die Schriftstellerin Astrid Lindgren
Persönliches, Literarisches und Politisches im Spiegel ihrer Werke

Kursnummer 20AO 11048

Astrid Lindgren hat Millionen von Kindern auf der ganzen Welt mit ihren Büchern begeistert. Ihre Bücherhelden haben viele Kindheiten begleitet. Die Ereignisse ihres eigenen sehr bewegten Lebens hielt sie vor der Öffentlichkeit unter Verschluss. Erst nach ihrem Tod offenbarte sich ihrer Leserschaft ihre Biographie. Sie hat viele Höhen und Tiefen erlebt. Ihr Leben lang engagierte sie sich politisch. Ihre Tagebücher, die sie während des 2. Weltkriegs führte und die erst vor wenigen Jahren erschienen sind, zeigen sie als politisch sehr weitsichtige Frau. Der Vortrag stellt Teile ihrer Biographie und ihres Werks und deren Bezüge zueinander dar. Er wird mit schwedischen Volksliedern auf der Gitarre begleitet.

Dorothea Grube, Jörn Bartels

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 70 Plätze
Donnerstag, 16.04.2020, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Feinstaub-Sensor selber bauen
Datenlogger für Feinstaubwerte, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck

Kursnummer 20AO 11050

Die aktuelle Debatte zur Luftqualität wirft die Frage auf, wie es denn um die Feinstaubbelastung in der eigenen Nachbarschaft steht. Wann ist bspw. der beste Zeitpunkt zum Joggen und wann sollte man die Fenster lieber geschlossen halten? Im Workshop bauen wir aus einfachen Mitteln einen elektronischen Feinstaubsensor fürs Fensterbrett. Der Sensor erfasst die aktuellen Feinstaubwerte, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Alle Werte werden auf einem Display angezeigt und direkt an das Handy oder den PC übermittelt. Grundlage hierfür ist ein Stuttgarter Citizen Science Projekt zur Erfassung von Luftdaten (https://luftdaten.info/). Im Kurs wird erklärt, wie die Messwerte für Citizen-Science-Projekte verfügbar gemacht werden können und über einen längeren Zeitraum automatisch online aufgezeichnet werden. Die Teilnahme ist ohne technische Vorkenntnisse möglich, da alle elektronischen Bauteile gesteckt und nicht gelötet werden. Bitte denken Sie ggf. an Ihre Sehhilfe da wir mit kleinen Bauteilen arbeiten. Smartphones können gerne mitgebracht werden, sind aber nicht zwingend notwendig.

Anmeldeschluss: 28. März 2020

Dr. rer. nat. Markus Jerominek

Plätze frei.

1-mal (6 Unterrichtsstunden), 10 Plätze
Samstag, 18.04.2020, 09:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.02

Gebühr: 119,00 € – (inkl. Materialkosten 60 €)

Anmeldeschluss:

Details + Termine

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung
Übergang in ein neues Zeitalter – gesellschaftspolitische Konsequenzen der digitalen Revolution

Kursnummer 20BO 11045B

Google, Facebook und Amazon wissen, was wir suchen, mögen und kaufen. Algorithmen wissen, wie man glückliche Menschen produziert. Nimmt die Freiheit also ab durch die neuen technischen Geräte? Verzichten Menschen mittlerweile lieber auf ihr Wahlrecht als auf ihr Smartphone? Oder ist alles ganz anders? Die Digitalisierung hat eine radikale Umwälzung unseres Gesellschaftsmodells zur Folge. Welche ethischen Konsequenzen ergeben sich daraus? Was wird aus der Arbeitsgesellschaft und dem prognostizierten Heer an Arbeitslosen? Trotz aller bereits stattgefundenen technischen Fortschritte, werden solche Fragen in der Öffentlichkeit kaum diskutiert. Ist die Politik machtlos?

Ihre Diskussionen werden durch Exkursionen vertieft.

Dr. Volker Hedemann

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden), 16 Plätze
7. – 11. Sept. 2020, Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, LzO Forum

Gebühr: 160,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

10 Milliarden Menschen
Weckruf oder Panikmache?

Kursnummer 20BO 11050B

Wer 1960 geboren wurde, wuchs in einer Welt auf, die 3 Mrd. Menschen zählte. Heute leben bereits 7,7 Mrd. Menschen auf unserem Planeten. Bevölkerungswissenschaftler gehen davon aus, dass es in wenigen Jahrzehnten 10 Mrd. sein werden. Wie wird die Welt unserer Enkel dann aussehen? Dringlicher als je zuvor stellt sich die Frage, wie die (begrenzten) Ressourcen verteilt werden bzw. wie Verteilungsgerechtigkeit aussehen könnte. Wie wird sich die globale demografische Entwicklung auf Weltpolitik und Machtverhältnisse in den nächsten Jahrzehnten auswirken? In Deutschland ist die Zahl der Geburten niedrig, Zuwanderung lässt die Bevölkerungszahl trotzdem steigen. Das birgt wiederum volkswirtschaftliche und kulturelle Risiken. Das böse Wort der „Überfremdung“ geht umher. Welche Lösungsansätze sind hier im Gespräch? Das Seminar gibt fundierte Antworten.

Dr. Hans-Joachim Schepker

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden), 16 Plätze
9. – 13. Nov. 2020, Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 160,00 €

Details + Termine