Mensch und Gesellschaft

Religion und Philosophie

Neu im Programm!

Michel Foucault: Die Geständnisse des Fleisches (2019)
Philosophie der Sexualität

Kursnummer 20AO 11248

Im Juli 2019 erschien mit Die Geständnisse des Fleisches von Michel Foucault posthum der vierte Teil eines groß angelegten Werkes eines der größten Philosophen des 20. Jahrhunderts über unsere Sexualität und ihre historische Genese: Es fragt allgemein nach dem Stellenwert des Sexes in unserer Gesellschaft und für die einzelnen Menschen und speziell nach dessen inhaltlichen Ausgestaltungen und Wirkungen auf unseren Körper, unseren Geist und unser Zusammenleben. Mit dem gesamten Werk Sexualität und Wahrheit liegt jetzt ein neuer Meilenstein der Philosophie vor, der in dieser Form lange auf sich warten ließ und lange unerreicht bleiben dürfte. Wir beschäftigen uns mit den dahinter stehenden Grundgedanken von Michel Foucault und lesen dazu ausgewählte Textpassagen mit dem Ziel, unseren Umgang mit Sexualität aus unterschiedlichen Perspektiven zu reflektieren.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (6 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Samstag, 29.02.2020, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 39,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Nietzsche als Ethiker?

Kursnummer 20AO 11250

Friedrich Nietzsche gilt als großer Philosoph und Nihilist, der Werte, Moral und Konventionen

ablehnt oder zumindest deren Gültigkeit und Legitimität vehement infrage stellt. Oftmals wird

Nietzsche mit den Begriffen des Übermenschen und des Amoralisten assoziiert. Wir beschäftigen

uns mit seiner Philosophie und fragen danach, ob und wenn ja, inwiefern sich Nietzsche auch als

Ethiker verstehen lässt, welcher anwendbare handlungsleitende Prinzipien entwickelt hat.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Mittwoch, 11.03.2020, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 2.16

Gebühr: 19,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Wie frei sind unsere Wünsche?

Kursnummer 20AO 11251

Viele wünschen sich eine bessere Welt. Andere wünschen sich materielle Dinge. Manche wünschen sich beides. Nachdem ein Wunsch in Erfüllung gegangen ist, entwickeln wir häufig einen neuen. Viele unserer Wünsche sind mit denjenigen anderer Menschen vergleichbar oder sogar identisch und das, obwohl jeder Mensch seine Wünsche als seine eigenen begreift. Welchen Stellenwert haben unsere Wünsche für uns und welche Funktionen erfüllen sie? Gibt es Wünsche, die jeder Mensch hat und wenn ja, warum ist das so? Und vor allem: Woher kommen unsere Wünsche überhaupt? Wir lesen ausgewählte Textpassagen zu diesem Thema, finden Antworten auf diese Fragen und schaffen damit eine Möglichkeit unsere eigenen Wünsche philosophisch zu reflektieren.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Mittwoch, 25.03.2020, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 2.16

Gebühr: 19,00 € – GSG-Mieter erhalten eine Ermäßigung.

Details + Termine

Neu im Programm!

Gesellschaft als Simulation
Jean Baudrillards „Hyperrealität“

Kursnummer 20AO 11252

Der Philosoph Jean Baudrillard veröffentlichte mit „Der symbolische Tausch und der Tod“ bereits 1976 ein Werk, in dem er die Auffassung vertritt, dass die Menschen anstatt in der Realität in einer Scheinwelt leben, die alle Bereiche der Gesellschaft umfasst. Baudrillards Theorie geht aber weit über den Gedanken einer Scheinwelt hinaus, wie er sich z.B. in Filmen wie Matrix oder Welt am Draht wiederfindet. Wir beschäftigen uns mit seinem Konzept der sog. „Hyperrealität“, innerhalb derer jeder Mensch seinen eigenen Lebensentwurf lediglich simuliert. Wir fragen nach der Aktualität von Baudrillards Thesen, u.a. bezogen auf die Wechselwirkungen von virtuellen Welten und unserer Realität.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (6 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Samstag, 18.04.2020, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 39,00 €

Details + Termine

Philosophie als Lebensart? (Teilzeit)

Kursnummer 20AO 11253B

Philosophie lässt sich einerseits als Wissenschaft, andererseits aber auch als Lebensart verstehen. In dieser Veranstaltung sprechen wir über die praktisch gelebte Philosophie. Wir beschäftigen uns mit den Lebenspraktiken der Stoiker, der Epikuräer, der Existenzialisten und anderen Strömungen, die geistige und ethische Praxis verbinden. Durch unterschiedliche philosophische Erklärungen und Arten, mit dem was ist, umzugehen, erweitern wir das Verständnis unseres eigenen Lebens und der Welt. Ergebnis der Veranstaltung sind Anregungen, die zur Erhöhung der Bewusstheit und der Wandlungsfähigkeit des eigenen Lebens beitragen können.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (30 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
20. – 24. April 2020, Mo.Fr. 9:00 – 14:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 139,00 € – Für NWZ-Card-Inhaber 129 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine

Neu im Programm!

Argumentative Fehlschlüsse in Politik und Medien
Was stimmt denn nun?

Kursnummer 20AO 11254

Philosophie wird seit der Antike u.a. als Handwerk des logisch gültigen Argumentierens begriffen.

Hierfür wurden Schemata entwickelt, mit denen sowohl die Gültigkeit von Argumenten und Schlussfolgerungen als auch Fehlschlüsse systematisch identifiziert werden können. In politischen Debatten und der medialen Öffentlichkeit wird dieser Systematik zufolge häufig entweder fehlerhaft oder sogar ungültig argumentiert. Wir analysieren exemplarisch Ausschnitte aus verschiedenen TV-Formaten, Print-Medien und Gesetzgebungsverfahren. Ziel hierbei ist es, die eigene Urteilskraft zu schärfen.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

4-mal (12 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Ab Mittwoch, 29.04.2020, 18:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 2.16

Gebühr: 59,00 €

Details + Termine

Neu im Programm!

Was würden berühmte Philosophen zur Gegenwart sagen?
Philosophische Gedanken welten

Kursnummer 20AO 11255B

Die eigene Eingebundenheit in unseren Lebenskontext verhindert manchmal den Blick auf

kontextübergreifende Denkwelten. Große Philosophen zeichnen sich häufig dadurch aus,

überzeitliche und kontextunabhängige Auffassungen gebildet zu haben. Wir wollen uns in die

Gedankenwelten großer Köpfe hineinversetzen und umgekehrt versuchen, sie einen Blick auf unsere Gegenwart werfen zu lassen. Wie würden sie unsere Lebenswelt beurteilen und wie denken wir darüber? Ziel ist es, einen geschärften Blick für die Dinge, die uns umgeben und neue gedankliche Impulse für einen bewussteren Umgang damit zu entwickeln. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 5-mal (40 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
29. Juni – 3. Juli 2020, Mo.Fr. 9:00 – 16:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.12

Gebühr: 190,00 € – Für NWZ-Card-Inhaber 175 €. Nach Vorlage Ihrer NWZ-Card erhalten Sie im VHS-Kundenzentrum die Ermäßigung ausgezahlt.

Details + Termine

Denken Tiere? – Visionen einer tiergerechten Gesellschaft

Kursnummer 20AO 11260

Die Menschen in der heutigen Form haben sich relativ spät zu den anderen Formen des Lebens auf diesem Planeten hinzugesellt. Einige Zeit danach wurde zwischen Haustieren und Wildtieren unterschieden. Mittlerweile gibt es unter den Haustieren auch sogenannte Nutztiere. Es gilt als unbestritten, dass Menschen denken können. Warum dann nicht auch Tiere? Der Philosoph und Autor Richard D. Precht hat sich in seinem Buch „Tiere denken“ mit dieser Frage beschäftigt. Angeregt durch seine Auffassung diskutieren wir über Möglichkeiten eines verantwortlichen und persönlichen Verhältnisses zwischen Mensch und Tier.

Dr. Klaus Meylahn

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 22 Plätze
Mittwoch, 04.03.2020, 18:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 4.15

Gebühr: 10,00 € – Keine Ermäßigung möglich.

Details + Termine

Neu im Programm!

Philosophen richtig verstehen: Immanuel Kant

Kursnummer 20BO 11260B

Viele Philosophen haben über die Jahrzehnte ihres Schaffens komplexe Systeme entwickelt, wovon in den gängigen Kursformaten lediglich fragmenthafte Ausschnitte behandelt werden können. Deshalb wollen wir unsere Aufmerksamkeit einmal intensiv auf den Kern des philosophischen Systems Immanuel Kants – den Kategorischer Imperativ – richten. Ziel ist es, genau nachzuvollziehen, was er besagt, warum es ihn gibt und welche Bedeutung er für unser menschliches Zusammenleben haben könnte. Wir nehmen uns Zeit, um eine vertiefte Auseinandersetzung mit Kants Auffassungen zu ermöglichen und ein richtiges Verständnis zu entwickeln.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

Bildungsurlaub / Kompaktkurs 3-mal (20 Unterrichtsstunden), 15 Plätze
12. – 14. Okt. 2020
Mo. und Di. 9:00 – 16:30 Uhr, Mi. 9:00 – 12:30 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 95,00 €

Details + Termine