Projekte

Oldenburger Jugendwerkstatt

Ziele und Inhalte

Oldenburger Jugendwerkstatt
Jubiläumsbroschüre 25 Jahre Oldenburger Jugendwerkstatt

Gemeinsam mit den jungen Menschen möchten die Mitarbeiter der OJW eine Brücke in die Arbeitswelt schlagen. Daher ist es das übergeordnete Ziel, den Teilnehmern berufliche und persönliche Orientierung zu geben und sie so zu qualifizieren, dass sie sich in den Arbeitsmarkt integrieren können. Zudem sollen sie in den Lehrgängen und durch die Unterstützung bei Problemen aller Art Selbstvertrauen gewinnen und Eigeninitiative entwickeln.

Um diese Ziele zu erreichen, verknüpft die OJW drei pädagogische Handlungsfelder: berufliche Orientierung und Qualifizierung, schulische Bildung und Training der Sozial- und Alltagskompetenzen.

Berufliche Orientierung und Qualifizierung

Zur beruflichen Orientierung und Qualifizierung zählen u. a. die Bereiche Werkstattarbeit, Service und Dienstleistung, betriebliche Praktika und Assessment-Stärkenanalyse. Im Rahmen der Qualifizierung führt die OJW Arbeitsprojekte in Zusammenarbei mit kommunalen oder gemeinnützigen Einrichtungen. Dazu kommen die Hilfestellungen bei Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche.

Floristik im Pophankenweg ▪ Bild: VHS Oldenburg
Holzwerkstätten im Popankenweg ▪ Bild: VHS Oldenburg

Unsere Praxisbereiche sind:

Praktika können auch in anderen Berufsfeldern durchgeführt werden.

Schulische Bildung

Die Küche im Haus der Jugend ▪ Bild: VHS Oldenburg

In der schulischen Bildung werden Defizite in der Allgemeinbildung aufgearbeitet und können Hauptschulabschlüsse nachgeholt werden. Die Mitarbeiter unterrichten die Jugendlichen in Deutsch, Mathematik, Biologie/Ernährungslehre, Geographie, Geschichte und Englisch.

Training der Sozial- und Alltagskompetenzen

Für das Training der Sozial- und Alltagskompetenzen gibt es Einzel- und Gruppenangebote, Sprachförderung sowie ein Spektrum an Sport- Bewegungs- und Kreativangeboten.

Wer kann teilnehmen?

Das Angebot der OJW richtet sich an junge Menschen bis 25 Jahre, die einen Zugang zu Ausbildung oder Arbeit suchen, den Hauptschulabschluss nachholen wollen und Arbeitslosengeld II beziehen oder in einer Bedarfsgemeinschaft leben beziehungsweise im Rahmen des SGB VIII oder anderer Programme betreut werden.

Beratung

Pädagogische Leitung

Detlef Busemann
Oldenburger Jugendwerkstatt
Telefon: 0441 998589-11
Telefax: 04482 998589-19
E-Mail: busemann@vhs-ol.de

Hauptschulabschluss

Astrid Bauer
Oldenburger Jugendwerkstatt
Telefon: 0441 98482-72
E-Mail: bauer@vhs-ol.de

Förderer

Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Jobcenters Oldenburg und der Stadt Oldenburg gefördert