Schwerpunkt

Neuer Termin: Poetry Slam zum Thema Zukunft

Der fünfte Poetry Slam der VHS Oldenburg findet am 14. März 2020 um 20:00 Uhr statt.
Das Plakat zum Poetry Slam. ▪ Bild: VHS Oldenburg

Unsere Poetry Slams gehen ins dritte Jahr. Nachdem wir die Veranstaltung am 14. März leider absagen mussten, steht nun der Nachholtermin fest: Am Samstag, 27. Juni 2020, begrüßen wir mit Moderator Sebastian Hahn erneut Slam-Poetinnen und -Poeten aus ganz Norddeutschland im wortgewandten Wettstreit um die goldene Grünkohldose.

Direkt zur Anmeldung.

Schwerpunkt

Die Slam-Poetinnen und -Poeten

Dominik Ehrst ▪ Bild: privat

Dominik „Dojo“ Ehrst - Oldenburg

Dominik „Dojo“ Ehrst wohnt in Oldenburg und ist Slam Poet, Comedian, Autor, Musiker und Veranstalter. Außerdem Vater, ein recht guter Fahrradfahrer, kann kein Karate, stand im Halbfinale der Niedersächsisch-Bremischen Meisterschaften im Poetry Slam und kommt eigentlich aus Thüringen.

Kolja Fach ▪ Bild: privat

Kolja Fach - Bremen

Kolja Fach ist ein vielfach ausgezeichneter Slam-Poet, Komiker und Autor. 2011 stand der gebürtige Bielefelder zum ersten Mal in seinem Leben auf einer Poetry Slam-Bühne und konnte den Wettbewerb als erst 13-Jähriger für sich gewinnen. Bereits ein halbes Jahr später qualifizierte er sich zum ersten Mal für die deutschsprachigen Meisterschaften, durfte jedoch wegen seines jungen Alters nicht antreten. Inzwischen ist Kolja Fach regelmäßig als Slam-Poet, Comedian und Moderator auf diversen Bühnen und Veranstaltungen unterwegs und hat als freier Journalist für verschiedene Redaktionen gearbeitet. 2019 konnte Fach als erster deutscher Slam-Poet zwei Landesmeister-Titel in einer Saison für sich gewinnen, indem er zuerst NRW-Meister der unter 21-Jährigen und anschließend regulärer NRW-Meister im Poetry Slam wurde. Im Oktober 2019 belegte er dann den sechsten Platz bei den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam.

Lena Meckenstock ▪ Bild: privat

Lena Meckenstock - Bochum

Lena Meckenstock ist die Senkrechtstarterin NRWs in Sachen Poetry Slam. Ihre oft einfühlsamen und aufweckenden Texte reißen das Publikum aus den Stühlen und der Tristesse. Sie gewinnt einen nach dem anderen Wettbewerb und steckt lyrisch jeden Komiker in die Tasche. Aktuell wohnt sie in Dortmund, aber auch das ist ok.

Monika Mertens ▪ Bild: H. E. Mertens

Monika Mertens - Hamburg

Napalm und Balsam für die Seele – Autorin und Bühnenpoetin Monika Mertens (*1980) traut sich Dinge, die nur wenige andere wagen. Zum Beispiel morgens um 8:00 Uhr lächelnd in der Bahn zu sitzen oder Tankwarte zu umarmen. Die gebürtige Hamburgerin, die bereits im Alter von 14 damit begonnen hat, Texte zu schreiben, ist seit 2012 bundesweit erfolgreich auf Poetry-Slam-, Lese- sowie weiteren Veranstaltungsbühnen unterwegs und ist aus der deutschsprachigen Spoken-Word-Szene nicht mehr wegzudenken.

Sie ist mehrfache Finalistin der Hamburger Stadtmeisterschaften im Poetry Slam sowie Halbfinalistin der Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam 2015, für die sie sich im Jahr 2018 erneut qualifizierte. Zudem erreichte sie das Hamburger Bunker-Slam-Finale 2017 und 2019. Ihre Texte sind bisher in verschiedenen Anthologien erschienen. Monika Mertens schreibt Lyrik und Prosa, laut und leise, schreckt auch vor Rap-Gedichten nicht zurück und auch ansonsten eigentlich vor gar nichts. Mittlerweile schreibt sie zudem Texte auf Englisch und ist gerade dabei, ihr Sprachrepertoire mit Niederländisch zu erweitern.

Ihr Mut und ihre Unbekümmertheit ebenso mit Themen, die ans Eingemachte gehen, spiegeln sich in ihrer starken Bühnenpräsenz wider. Ihre fast ausschließlich autobiografische Textwelt erstreckt sich von ernst über nachdenklich bis hin zu brechend komisch und unvermutet. Dabei trifft sie den Kern der Dinge so charmant und feist, dass es einem nonchalanten „Meet and Greet“ gleicht: Absolut authentisch, uneitel und entwaffnend.

Florian Wintels ▪ Bild: szenestreifen.de

Florian Wintels - Bad Bentheim (Titelverteidiger)

Florian Wintels, geboren 1993 in der Grafschaft Bentheim, ist seit über zehn Jahren Musiker und vor allem einer der erfolgreichsten Poetry Slammer Deutschlands! Um dieses Talent auszugleichen, studiert er in Paderborn. Die „rappende Slammaschine“ (ARD) ist oft „abstoßend derb“ und wurde so Niedersächsisch Bremischer Meister im Poetry Slam 2013, 2016 und 2017, Box-Poetry Slam Meister 2015 und gewann den größten Poetry Slam der Welt vor über 7000 Zuschauern auf dem Deichbrand Festival. Ganz nebenbei ist er deutschsprachiger Meister im Musikslam 2018. Was kann er denn nicht?

Poetryslam zum Thema „Zukunft beginnt heute“ – Das geht?
Natürlich!

Kursnummer 20AO 41915

Nach vier grandiosen Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren präsentiert die VHS Oldenburg in Kooperation mit Sebastian Hahn ihren fünften Poetry Slam! Die besten Poeten aus ganz Norddeutschland reisen an, um die goldene Dose Grünkohl zu gewinnen und vor allem: Das Publikum zu begeistern! Egal, ob gereimt oder nicht, lustig oder ernst, schnell oder langsam: Wer am Ende gewinnt, entscheidet das Publikum. Ihr seid die Jury und ihr entscheidet: wer nimmt den Titel mit nach Hause? Poetry Slam ist denkbar einfach. Ausgewählte Poeten. Je sechs Minuten Zeit. Nur eigene Texte. Wertungskarten von 1 bis 10. Eine zufällig aus dem Publikum ausgewählte Jury ermittelt den Sieger des Abends. Poetry Slam – das sind Dichterwettstreite, bei denen die Poeten den Zuhörern ihre Texte vortragen, tosend laut und atemberaubend leise, zum Schreien komisch und bitter ernst, nicht selten eine literarische Achterbahnfahrt.

Unsere Poeten stellen wir Ihnen hier vor: www.vhs-ol.de/slam

Getränke gibts von „Heimathaven“.

Abendkasse 10 €. Einlass ab 19:00 Uhr.

Sebastian Hahn

Plätze frei.

1-mal (3 Unterrichtsstunden), 200 Plätze
Samstag, 27.06.2020, 20:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Café Kurswechsel

Gebühr: 8,00 €

Details + Termine