Schwerpunkt

Schwerpunkt 2020: Zukunft beginnt heute: Weiterdenken. Neudenken. Umdenken.

Neu im Programm!

Gesellschaft als Simulation
Jean Baudrillards „Hyperrealität“

Kursnummer 20AO 11252

Der Philosoph Jean Baudrillard veröffentlichte mit „Der symbolische Tausch und der Tod“ bereits 1976 ein Werk, in dem er die Auffassung vertritt, dass die Menschen anstatt in der Realität in einer Scheinwelt leben, die alle Bereiche der Gesellschaft umfasst. Baudrillards Theorie geht aber weit über den Gedanken einer Scheinwelt hinaus, wie er sich z.B. in Filmen wie Matrix oder Welt am Draht wiederfindet. Wir beschäftigen uns mit seinem Konzept der sog. „Hyperrealität“, innerhalb derer jeder Mensch seinen eigenen Lebensentwurf lediglich simuliert. Wir fragen nach der Aktualität von Baudrillards Thesen, u.a. bezogen auf die Wechselwirkungen von virtuellen Welten und unserer Realität.

Luca Arzaroli

Plätze frei.

1-mal (6 Unterrichtsstunden), 12 Plätze
Samstag, 18.04.2020, 10:00 Uhr

VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08

Gebühr: 39,00 €

Termin

Sie können alle Termine für diesen Kurs auch als iCalendar-Datei herunterladen, die Sie in die meisten Terminplaner importieren können.

Wochentag Datum Beginn Ende Ort
Samstag 18.04.2020 10:00 Uhr 15:30 Uhr VHS, Karlstraße 25, Raum 3.08